Workshops & Vorträge

Ein wesentlicher Bestandteil eines betrieblichen Zufriedenheits- und Gesundheitsmanagements ist die Ausstattung der Beteiligten mit Wissen, Ideen und Umsetzungsunterstützungen. Zum einen verhaltenspräventiv: Wie kann der Mensch sich verhalten um seine eigene Zufriedenheit und Gesundheit zu fördern? Zum anderen verhältnispräventiv: Was können Menschen, bspw. der Arbeitgeber, zur Förderung von Zufriedenheit und Gesundheit anderer Menschen beitragen?

Erfolgreiche Vermarktung

Auch ein Zufriedenheits- und Gesundheitmanagement gilt es innerhalb einer Organisation zu vermarkten. Insbesondere den Begriff “Gesundheit” verbinden viele Menschen mit Einschränkung und Verzicht. Klassische Titel wie “Ernährungsberatung” oder “Rückenschule” wirken oft unattraktiv, da sie mit Bervormundung und Lernen in Verbindung gebracht werden. Um eine dauerhaft höhere Teilnahmequote zu erreichen, ist es daher essentiell, Marketingstrategien für das Zufriedenheits- und Gesundheitsmanagement zu nutzen.

Packende Themen

Die Inhalte der traditionellen Handlungsfelder Bewegung und Ernährung sind in den meisten Fällen zum Großteil bekannt. SMARTWELL beleuchtet daher psychische Hintergründe, Gründe für Hemmnisse und Gedankenmuster, welche die Umsetzung der bekannten Informationen erschweren. Die angeregte Selbstreflexion ermöglicht eine langfristige Verhaltensänderung.

Darüber hinaus entwickelt SMARTWELL aktuelle Inhalte wie Social-Media, Leistungsdruck und Effizienz-Falle. Zielgruppenspezifische Veranstaltungen richten sich speziell an Frauen, Männer, Menschen in Schichtarbeit und Führungskräfte.

SMARTWELL Workshop-Konzept

Unsere Redner und Workshop-Leiter sind erfahrene Speaker, die relevante Inhalte in einen mitreißenden Rahmen bringen. Mit Story-Telling, Alltagsbeispielen und viel Humor sind die Themen greifbar und jedes Event mitreißend.

Vernunftbezogene Titel wie “Rückenschule” oder “Gesunde Ernährung” erreichen die meisten Menschen nicht. Daher sind neben außergewöhnlichen Titeln auch emotionsbasierte Ankündigungen, von der bunt bebilderten Druckvorlage bis zur persönlichen Videoankündigung, fester Bestandteil unserer Veranstaltungen.

Wir glauben, dass die meisten Menschen in etwa bereits wissen, was sie tun, lassen und essen müssten, um mehr Zufriedenheit zu erreichen. Deshalb beleuchten wir gedankliche Hürden, die der eigenen Verwirklichung im Wege stehen. Eine minimale Veränderung des Blickwinkels reicht oft aus, um verschiedensten Situationen langfristig mit deutlich positiveren Gedanken gegenüberzustehen.

Das Marketing appelliert schon lange nicht mehr an die Vernunft des Menschen, Produkte werden über Emotionen verkauft. Im Weiterbildungssektor wird allerdings meistens vernünftig argumentiert (“Tu dies, das ist gut; lass jenes, das ist nicht gut”). Um Menschen emotional zu erreichen, machen wir aus “Gesunde Ernährung am Arbeitsplatz” ein “DAS ISST DOCH NICHT NORMAL! – Essen. Trinken. Schmecken.”

Wir richten unsere Veranstaltungen an Zielgruppen, um Beispiele und Inhalte noch spezifischer ausrichten zu können. Geschlecht, Tätigkeit, Alter und Unternehmen sind denkbare Kriterien, die wir zur Anpassung nutzen.