Zufriedenheit und Gesundheit sind kein Zufall

…und dennoch komplexe Themen, die in Abhängigkeit zu einer Vielzahl von Faktoren stehen.

Durch Präsentismus, Fluktuation und Krankheit entstehen täglich Kosten in Millionenhöhe. Diesen mit zufällig ausgewählten Maßnahmen zu begegnen bringt keinen Erfolg. Ein strategisch angelegtes System zur Verbesserung und Erhaltung der Zufriedenheit und Gesundheit in der Belegschaft bildet dagegen die Grundlage für eine langfristig erfolgreiche Unternehmung. Über Kennzahlen lässt sich die Wirksamkeit betriebswirtschaftlich abbilden.

Strategie

In einem Strategieworkshop mit Unternehmensvertretern können Erwartungen abgeglichen und strategische Ziele festgelegt werden, die mittels Zufriedenheits- und Gesundheitsmanagement erreicht werden sollen. Eine erste Bestandsaufnahme ermöglicht einen Ausblick auf die Funktionsweise eines solchen Systems im Unternehmen.

Um strategisch vorgehen zu können ist es unerlässlich, Ziele festzulegen. Diese können je nach Unternehmen stark variieren. Im Fokus kann bspw.  eine langfristig motivierende Unternehmenskultur, ein attraktives Image nach außen oder eine hohe Arbeitnehmerbindung stehen.

Die Festlegung von Verantwortlichkeiten für ein Zufriedenheitsmanagement ermöglicht schnelle und reibungslose Abläufe sowie eine erfolgreiche Umsetzung von Maßnahmen. Um Ideen zu erarbeiten werden Arbeitskreise gebildet, die aus verschiedenen Hierarchiestufen bestehen.

Die Einrichtung einer Zufriedenheitsmanagements sollte den Mitarbeitern auf allen Ebenen frühestmöglich bekannt sein. Ebenso die Funktionen der beteiligten (auch externen) Akteure. Ideen und Feedbacks sollten nicht zuletzt von den Mitarbeitern eingebracht werden, was klare Zuständigkeiten erfordert.

Analyse

Um Vorteile und Belastungen unternehmensinterner Tätigkeiten zu erfassen, werden Mitarbeiter einer Hierchiebene in Kleingruppen um entsprechende Beschreibungen ihrer Arbeitsabläufe gebeten. Der neutrale Moderator fordert dabei stets einen konkreten Lösungsansatz. Durch den Austausch der Mitarbeiter untereinander ergeben sich bereits währenddessen Lösungen. Konstruktive Vorschläge werden anschließend aufbereitet und zur weiteren Maßnahmenplanung präsentiert.

Schriftlich oder mündlich erfolgt eine Befragung der Mitarbeiter zu einem festgelegten Schwerpunktthema. Hierbei können auch Befindlichkeiten (psychisch, physisch, sozial) abgefragt werden. Die Ergebnisse bieten eine Grundlage für die Maßnahmenplanung sowie für die Evaluation des bisherigen Vorgehens.

Akkordeon Inhalt

Bestehend aus Mitarbeiter verschiedener Hierarchieebenen bietet der Arbeitskreis die Möglichkeit, Ideen und Feedback im direkten Austausch vorzubringen. Alle an der Mitarbeiterzufriedenheit beteiligten Akteure sind regelmäßige Teilnehmer des Arbeitskreises. SMARTWELL übernimmt hier gerne anfangs die Moderation um einen konstruktiven Ablauf zu ermöglichen.

Die Situation am Schreibtisch, am Werkplatz, in der Produktion und an allen weiteren Arbeitsplätzen wird von Experten unter die Lupe genommen. Oft können Belastungen mit kleinen Hinweisen oder Materialergänzungen bereits abgemildert werden.

Maßnahme

Damit eine Maßnahme effektiv sein kann, muss sie sich auf vorher ermittelte Ergebnisse stützen. Eine Auswahl nach Gefühl oder Trend ermöglicht kein systematisches Vorgehen. Die Fachexperten von SMARTWELL unterstützen bei der Ableitung geeigneter Maßnahmen aufgrund durchgeführter Analysen.

Um erfolgreich zu sein, muss eine Maßnahme viele Aspekte berücksichtigen. Hier gilt es zu bedenken, welche Zielgruppe erreicht und welcher Effekt erzielt werden soll und, nicht zuletzt, welche Fallstricke es geben könnte.SMARTWELL unterstützt hier mit Expertenwissen und Erfahrung.

Um Maßnahmen erfolgreich zu platzieren, müssen diese angemessen kommuniziert werden. Identifikation mit und Teilnahmebereitschaft an Maßnahmen sind deutlich höher, wenn diese frühzeitig und transparent angekündigt werden. Dies sollte emotionsorientiert über Bilder, attraktive Titel und persönliche Ansprachen geschehen.

SMARTWELL bietet im Rahmen seiner Leistungen begeisternde Vorträge, erlebnisreiche Workshops und bewegende Coachings. Weitere Maßnahmen setzt SMARTWELL gerne in Zusammenarbeit mit seinen Netzwerkpartnern um.

Evaluation

Zu einer strategischen Vorgehensweise gehört die Abbildung der Entwicklungen im Rahmen der Evaluation. Die Ergebnisse von Befragungen, Bewerberquote, Fluktuationsquote, Krankenstand und Feedbacks können hierzu ausgewertet werden.

Ist eine festgelegte Mindestanzahl an Arbeitnehmer bei einer Krankenkasse versichert, kann von dieser ein anonymer Bericht angefordert werden, welcher detallierte Krankheitsgründe und -entwicklungen aufzeigt. SMARTWELL unterstützt bei der Auswertung und Ableitung von angemessenen Maßnahmen.

In regelmäßigen Abständen wird das Vorgehen über zuvor festgelegte Kennzahlen evaluiert. SMARTWELL erstellt entsprechende Auswertungen und präsentiert die Ergebnisse im Rahmen des Arbeitskreises, um eine Grundlage für das weitere strategische Vorgehen zu schaffen.

Aufgrund der Ergebnisse kann eine Folgeplanung stattfinden, die den Gedanken der kontinuierlichen Verbesserung trägt. So kann sich das System ständig weiterentwickeln und effektiver werden. Um die Dauerhaftigkeit und Relevanz des Themas Zufriedenheit im Unternehmen zu repräsentieren, ist die stetige Sichtbarkeit durch häufige Maßnahmen wichtig.